Ihr Weihnachtsbaum aus dem Harz

regional, nachhaltig und ganz frisch geschlagen

Seit über zehn Jahren wachsen unsere Weihnachtsbäume in heimischen Wäldern. Als drei- bzw. vierjährige Pflanzen wurden sie ab 2007 im Wald gepflanzt. Durchschnittlich 10-11 Jahre braucht eine Tanne, um eine Höhe von ca. 2 Metern zu erreichen. Einige Jahre hat es also gedauert bis wir im Jahr 2014 den ersten Weihnachtsbaum verkaufen konnten.

Seitdem - und auch in diesem Jahr wieder - bieten wir unsere Weihnachtsbäume direkt aus dem Wald zum Verkauf an. Sie finden bei uns die klassische Nordmanntanne, aber auch duftende Nobilis-Tannen, silberne Blau-Tannen und ausgewählte andere Tannensorten - dieses Jahr mit einer Höhe von bis zu 5 Metern. Suchen Sie Ihren waldfrisch geschlagenen Weihnachtsbaum selbst aus! Auch für das leibliche Wohl ist mit Köstlichkeiten aus unserer Wald-Hütte gesorgt. Wir freuen uns auf Sie!

 


regional und umweltfreundlich:
Die meisten der in Deutschland verkauften Weihnachtsbäume sind auf Plantagen in Dänemark und im Sauerland oder Schleswig-Holstein gewachsen. Unsere Weihnachtsbäume wachsen inmitten Harzer Wäldern. Im Gegensatz zum handelsüblichen Weihnachtsbaum kommen sie nicht aus der Ferne, müssen also nicht mit dem LKW durch halb Europa transportiert werden. Aus ökologischer Überzeugung pflegen wir unsere Weihnachtsbäume manuell und durch Schafbeweidung mit Shropshire Schafen. Die Tiere dieser alten, englischen Hausschaf-Rasse leben im Freiland zwischen unseren Weihnachtsbäumen und dienen als Öko-Rasenmäher. Statt zu chemischen Wachstumshemmern zu greifen, führen wir Formschnitt und Triebregulierung per Hand durch.

nachhaltig: Unsere Weihnachtsbäume wachsen in PEFC zertifizierten Wäldern
(PEFC = ein transparentes, unabhängiges System zur Sicherstellung nachhaltiger Waldbewirtschaftung).

frisch: Die Weihnachtsbäume werden täglich frisch geschlagen. Daher nadeln sie nicht so schnell wie der handelsübliche Weihnachtsbaum aus dem Baumarkt. Als besonders nadelfest gilt die Nordmanntanne. Benannt ist diese übrigens nach Alexander Davidowitsch v. Nordmann, einem finnischen Zoologen, Botaniker und Paläontologen, der sie 1835 im Kaukasus bei Borshomi entdeckte.

 

Sie finden uns hier:

Forsthaus Kohlenschacht

06493 Ballenstedt / Harz

Ihre Familie Busche - Lüdinghausen